GR20


Eine Wanderung durch Korsika ist eine Begegnung mit dem echten Korsika. Lassen Sie sich vom Anblick der festungsartigen Granithäuser oder den aus Steinen aufgeschichteten Schutzhütten der Hirten begeistern, baden Sie im klaren Wasser der Felsbecken, die durch die herabstürzenden Wasserfälle ausgehöhlt wurden, gehen Sie durch die wunderschönen Landschaften der Wälder, vielleicht erblicken Sie die halbwilden Schweine, oder Sie können den Lämmergeier, vielleicht auch das Mufflon beobachten.

Überall führen Wanderwege mitten hinein in das ursprüngliche und großzügige Korsika. Die bekannteste Wanderroute ist der Fernwanderweg GR 20, der Calenzana (Region Calvi) mit Conca (Region Porto-Vecchio) verbindet und durch eine wilde Hochgebirgslandschaft führt. Dieser schwierige Weg zählt zu den weltweit schönsten Routen.

 Der berühmte Fernwanderweg Route GR20, der auch als eine der schwierigsten Routen angesehen wird, führt Sie in etwa zwei Wochen von Calenzana nach Conca. Die sehr sportliche Hochgebirgsstrecke ist mit ihrer Länge von 200 km und einem Höhenunterschied von etwa 10000 Metern erfahrenen Wanderern vorbehalten. Sie kommen an den 4 schönsten Gipfeln Korsikas vorbei, an Bergseen mit kristallklarem Wasser; Sie durchstreifen tiefe Wälder und genießen atemberaubende Rundblicke.

 Einfacher sind die Wandertouren «Mare e Monti Nord» von Cargèse nach Calenzala und «Mare e Monti Sud» von Porticcio nach Propriano. Drei große Wanderwege verbinden die beiden Küsten, eine davon, der «Mare a Mare Sud», ist ganzjährig begehbar. Und überall wird Ihnen immer ein Schäfer oder ein Einheimischer begegnen, der Ihnen eine Quelle zum Stillen Ihres Durstes oder einen Weg zu einer genuesischen Brücke zeigt. Die für alle geeigneten Wanderrouten «Sentiers de pays» führen in das Alta-Rocca in die Nähe der berühmten Aiguilles de Bavella (Bavella-Nadeln). Im Bozio lenken sie Ihre Schritte hin zu alten, mit Fresken verzierten romanischen Kapellen.

Der Niolo, ein Paradies für Liebhaber des Hochgebirges, bietet einfachere Rundwege durch die tiefen Wälder mit korsischen Schwarzkiefern von schwindelerregender Höhe. Das Mountainbike ist Ihnen lieber? Dann sind Sie hier im Paradies. Sportliche oder familiäre Strecken, hunderte von Waldwegen, Wanderwegen und kleine Strassen können ganzjährig befahren werden. Und wenn Sie ein begeisterter Reiter sind, dann auf im Galopp. Fast 2000 Kilometer Wanderwege sind für Reiter geöffnet und bringen Sie zu Stätten und Dörfern, die über die Straße nicht erreichbar sind.

Quelle (Agence du Tourisme)

 

 




Google





 

KORSIKA © 2005 - GR20 Grafica, webdesign, provider: MTPublisher